Kegeln

Kegeln beim SVN - Erfolg lässt sich messen!


Dass Erfolg messbar ist, zeigt die Abteilung Kegeln des SV Niederfrohna. Stetig konstante Mitgliederzahlen und immer neue Erfolge stärken den Zusammenhalt und die Euphorie in der Mannschaft.


Ob im Training, der alljährlichen internen Meisterschaft oder dem Wettkampfbetrieb mit 3 aktiven Mannschaften - die Stimmung ist stets bestens und die Anerkennung im Team groß. Ob neues Mitglied oder Veteran im Kegelsport, bei uns bekommt jeder die Chance ein Teil des Erfolges zu sein. Doch was sind die angesprochenen Erfolge? Diese beziehen sich beispielsweise auf den zweiten Aufstieg in Serie der   1. Männermannschaft. Die 2. Mannschaft der Männer und die Frauenmannschaft beendeten diese Saison auf einem sehr guten dritten Platz der Tabelle.


In der vergangen Saison lag das Erfolgsrezept in der Rotation der Sportler zwischen den Männermannschaften. Ein Großteil dieser Leistung geht an die Mannschaftsleiter Reinhard Pilz und André Wiesner, welche sich in langen Diskussionen über die Aufstellungen vor jedem Wettkampf beraten haben. Die Bereitschaft aller Sportler, sich auch für die jeweils andere Mannschaft aufzureiben, zollt mir Respekt, ist jedoch auch für jeden Aktiven eine Möglichkeit sich für die neue Saison zu behaupten und zu empfehlen.

Ein weiterer Aspekt des Erfolges sind die überdurchschnittlichen Erfolge der Kegler des SV Niederfrohna bei den Kreiseinzelmeisterschaften. Hervorzuheben sind die Kegler Alyn Ratuschny und Friedhelm Sauer, welche sich durch ihre sehr guten Leistungen im Kreis für den Bezirk qualifizierten und so den Namen „Sportverein Niederfrohna“ außerhalb des Kreises Zwickau bekannt machten.

Friedhelm Sauer trat in der Alterklasse „Senioren C“ an, welche Sportler von über 70 Jahren bezeichnet. Es verdient großen Respekt in diesem Alter noch aktiv Wettkampfsport zu betreiben. Zum Abschluss der Saison findet im Monat Mai der Mannschaftskreispokal statt, bei dem es im K.O.-System um die beste Mannschaft im Kreis geht. Dabei wird jedoch nicht wie bei den Punktspielen mit sechs Mann, sondern nur mit vier Mann gestartet, was einen noch höheren Druck auf die Spieler ausübt, da eine minder gute Leistung eines Keglers nicht so einfach ausgeglichen werden kann. An den Start gehen dabei eine Mannschaft der Frauen und eine der Herren.


Auch dieses Jahr fand die interne Sektionsmeisterschaft statt, an der über 20 Kegler des Vereins teilnahmen. Am Ende setzten sich die beiden Vorjahressieger Heike Franz und Maik Haberland erneut durch. Zu diesem Erfolg herzlichen Glückwunsch.


Alle Wettkämpfe hin oder her: Es ist ja kein Verein, wenn nicht die Feste wären! Also wurde auch bei uns gefeiert. Zur Einstimmung fand die Saisonauftaktsfeier statt, welche dieses Jahr bei schönstem Wetter auf der Anlage des SVN begangen wurde. Die alljährliche Weihnachtsfeier wurde bei unserem Lieblingssponsor, der Gaststätte Jahnburg, gefeiert und war wieder ein sehr schönes Ereignis. Zum Abrunden der Sektionsmeisterschaft und zur Ehrung der Sieger ging es dieses Jahr in die Gaststätte Rosengarten, wo ein stimmungsvoller Abend begangen wurde.


Zum 33-jährigen Bestehen der Kegelfreundschaft zu Frohburgfindet Anfang Mai wieder ein Turnier statt, welches sicher auch in einer kleinen Abendveranstaltung endet. Man kann also sehen, dass Erfolg messbar ist und sehr viel Spaß machen kann. In der neuen Saison wird im ganzen Kreis ein neues Spielprinzip eingeführt. Also heißt es jetzt: Trainieren für 120 Holz. Da dieses System von unseren Aktiven noch niemand gespielt hat, werden die Karten jetzt neu gemischt. Es ist ein guter Anfang für alle neuen Interessenten mit einzusteigen. Wer Interesse hat unsere Erfolgsgeschichte mitzugestalten, der kann gern dienstags ab 16 Uhr bei den Frauen (Ansprechpartner Heike Franz) oder freitags ab 16 Uhr bei den Männern  (Ansprechpartner Reinhard Pilz / Jan Wilske) mittrainieren. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht.


Gut Holz!
Jan Wilske
Abteilungsleiter Kegeln, SV Niederfrohna